In diesem Jahr findet die kostenlose DEKRA Sicherheitskampagne nur an einzelnen Prüfstandorten in Deutschland statt.

Bei Interesse schreibe bitte eine Email (inkl. PLZ Angabe) an safetycheck@dekra.com und wir finden für dich heraus, ob der SafetyCheck in diesem Jahr in deiner Nähe stattfindet.

Dein DEKRA SafetyCheck Team

Schirmherr Alexander Dobrindt

Liebe junge Autofahrerinnen und Autofahrer,

individuelle Mobilität ist Kern einer freien Gesellschaft. Allen Bürgerinnen und Bürgern individuelle Mobilität zu garantieren, ist eine Frage des Rechts auf Teilhabe und Voraussetzung für Wachstum, Wohlstand und Arbeit in unserem Land. Unsere Aufgabe ist es, fließende Ströme zu gewährleisten und diese möglichst sicher zu gestalten. Die Anzahl von Unfällen junger Autofahrerinnen und Autofahrer ist in den vergangenen Jahren zurückgegangen. Sie ist aber immer noch zu hoch. Die Statistik zeigt: Verkehrsteilnehmer zwischen 18 und 24 Jahren haben ein überdurchschnittliches Unfallrisiko. Das liegt nicht nur daran, dass sie vergleichsweise wenig Fahrpraxis besitzen und eher dazu neigen, sich am Steuer ablenken zu lassen. Häufig ist das erste Auto auch ein älteres Modell und dadurch anfälliger für technische Mängel. Genau hier setzt der „SafetyCheck 2016“ an.

Mit dem kostenlosen Fahrzeug-Check und der Beratung durch Experten leisten die Deutsche Verkehrswacht, der Deutsche Verkehrssicherheitsrat und DEKRA einen wichtigen Beitrag für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Die Aktion weckt Aufmerksamkeit für das Thema, richtet sich gezielt an junge Menschen und schafft einen praktischen Nutzen.

Gemeinsam machen wir deutsche Straßen noch sicherer. Dafür haben wir als Bund ein umfangreiches Maßnahmenpaket auf den Weg gebracht. Wir schreiben die Erfolgsgeschichte des „Begleiteten Fahrens ab 17“ fort. Wir stärken unsere Infrastruktur und investieren allein 2016 mehr als 7 Milliarden Euro in Erhalt, Neubau und Betrieb unserer Bundesfernstraßen. Wir nehmen mehr Geld für Aufklärungskampagnen in die Hand und stellen seit 2015 eine Rekordsumme von jährlich 13 Millionen Euro bereit. Und wir bauen auf der A 9 das „Digitale Testfeld Autobahn“, wo wir gemeinsam mit der Automobilindustrie und der Digitalwirtschaft Innovationen wie Fahrassistenzsysteme und automatisiertes und vernetztes Fahren erproben, die enormes Potenzial für noch mehr Verkehrssicherheit bieten.

Der „SafetyCheck“ unterstützt uns auf diesem Weg. Ich habe deshalb gerne erneut die Schirmherrschaft übernommen und danke allen, die den „SafetyCheck“ ermöglichen, für ihr Engagement. Ich lade Sie herzlich ein: Nutzen Sie das Angebot. Lassen Sie Ihr Auto prüfen – für mehr Sicherheit und ungetrübte Freude am Fahren.

Alexander Dobrindt, MdB
Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur